SEIT 1895: VOLKSCHULE INZENHOF

(02.05.2014) Neue Homepage der Volksschule

Die Volksschule Inzenhof bekam einen neuen Internetauftritt.

Berichte rund um der Volksschule sind ab sofort unter www.vskiga-inzenhof.at einsehbar.


Volksschulklasse 2014/15


Volksschulklasse 2013/14


Volksschulklasse  2011/2012 mit Direktor Otmar Tretter


(10.05.2011)
Info: Zu viel Fernsehen schadet den Kindern die Kinder nachhaltig.

Details hiezu findet man unter:
http://science.orf.at/stories/1646583/ 
Volksschule Inzenhof 2010/2011 mit Direktor Otmar Tretter













Vor 1895 wurden die Kinder von Inzenhof von der Schule Oberradling unterrichtet. 1895 wurde in Inzenhof die Volkschule errichtet, wo anschließend die Kinder von Inzenhof und Tschanigraben diese Schule besuchten. 1969 wurde in weiterer folge die jetzige, damals dreiklassige Volksschule gebaut, und das alte Schulgebäude samt Glockenturm abgetragen. Die Schülerzahlen haben sich seit 1978 von 46 auf rund 10 Kinder verringert, was zu Folge hatte, dass die Volkschule einklassig geführt wird. Im Schuljahr 2000/2001 wurden neue Schulmöbel angeschafft. Weiters wurde auf moderne Medien wie z.B. Computer aufgestockt. 



Seit 1978 leitet Otmar Tretter als Dirketor das Schulgeschehen in Inzenhof















Die ersten Aufzeichnungen der Schulchronik die vorhanden ist beginnt mit 1978/79. In diesem Jahr gab es in den 4 Schulstufen 26 Knaben und 17 Mädchen. Geführt wurden diese Klassen von Otmar Tretter und Rudolf Novosel. Für den Religionsunterricht waren Stefanits Elfriede und anschließend Hajszam Carlotte zuständig.

 Im März 1980 gab es eine einwöchige Schwimmwoche in St. Corona. 16 Schüler der 3. und 4. Schulstufe besuchten zusammen mit den Kindern von der VS Großmürbisch diesen Schwimmkurs.



1981 nahm die VS Inzenhof am Miniknabenfußballturnier teil. Es spielten in der Gruppe Eberau, Strem, Heiligenbrunn und Großmürbisch. Alle vier Mannschaften wurden sowohl daheim als auch auswärts geschlagen. Inzenhof wurde Gruppensieger und erreichte den 3. Platz im Bezirk. Anläßlich des Weltmichtages wurde im KUZ Güssing der Mannschaft unter dem Trainer VL Rudolf Novoszel ein Pokal üb erreicht.



Am 05.12.1981 fand erstmal  eine Nikolausfeier statt. Diese wurde von den Schülern der 2. Klasse mit Liedern und Gedichten gestaltet.



Am 03. Mai 1982 besuchte Landeshauptmann Theodor Kery die Großgemeinde Neustift bei Güssing und kam auch in die Volksschule.



Am 14. Mai 1982 fand die Firmung der Firmungskinder durch Bischof Stefan Laszlo in Großmürbisch statt.



Am 06. Juni 1982 wurde die Volksschule Bezirkssieger im Miniknabenbewerb und kam in weiterer Folge ins Landesfinale



Am 26. Dezember 1982 veranstalteten die Kinder der 3. und 4. Schulstufe im Gasthaus einen feierlichen Nachmittag. Dabei kam das Theaterstück „Der Coup im Warenhaus“ zur Aufführung. Die Plätze waren bis auf den letzen Stuhl besetzt.

 

Am 26. Oktober 1984 nahmen die Kinder der Volksschule geschlossen beim Friedensmarsch zum Zöllnerkreuz teil.



Am 9. Mai 1987 besuchte Landeshauptmann Kery die renovierte Volksschule. Dieser wurde mit Gedichten, einen Blumenstrauß sowie 2 Volkstänze überrascht.



In der Zeit von 5. bis 9. Juni 1990 fuhren 7 Kinder aus Inzenhof zusammen mit der VS Moschendorf und VS Heiligenbrunn zur Landschulwoche nach Rust.



Im Schuljahr 1990/91 hab es einen Wandertag nach Heiligenkreuz bzw. einen Ausflug ins Gestüt Piber. Weiters wurde am 23.06.1991 eine Grillparty am Sportplatz veranstaltet.



Im Schuljahr 1996/97 wurde ein Schwimmtag in Hartberg bzw. Pinkafeld veranstaltet. Weiters besuchte die Gendamerie mitte Juni die Volksschule mit Hunden.



Mit dem Schuljahr 1997/98 gab es Lehrausgänge „Weinlese“ und „Wiese“, eine Müllberatung mit einen Müllberater, einen Jägerbesuch sowie eine Verkehrserziehung, welche die Gendamerie unterstützte.



 Im Schuljahr 1998/99 gab es die Aktion Känguru – Kindersitze. Weiters fuhren die Kinder am 22.01.1999 zu Holiday on Ice.



In der Zeit von 26. bis 28.04.2000 gab es eine Projektwoche welche nach Neusiedl am See führte.



Am 14.05.2003 gab es einen Zahnarztbesuch in der Volksschule wo den Kindern das Zähne putzen näher gebracht wurde.



Mit dem Schuljahr 2004/05 machten die Kinder der Volksschule einen Ausflug zum Haus des Meeres und nach St. Margarethen.



Im Frühjahr 2005 wurde eine neue Garderobe für die Volksschule sowie für den Kindergarten von rund € 11.000,00 angekauft.



Weiters wurden die ersten Sanierungsmaßnahmen für das Volksschulgebäude veranlasst. 

Als erstes wurde das Volksschulgebäude mit einem neuen Dach, welches von der Fa. Pock  kommt, versehen.

Mit dem Frühjahr 2006 wurde als weitere Sanierungsmaßnahme eine neue Zwischendecke für das gesamte Gebäude veranlaßt, welche zur Energiesparmaßnahme beitragen soll.



In weiterer Folge wurde im Zuge der Installierung der Nachmittagsbetreuung eine Klasse atoptiert bzw. deren Umbau veranlasst. Weiters wurden durch die Sanierungsmaßnahmen die Räume neu ausgemalt, die Naßräume erneuert, die Eingangstür erneuert bzw. diverse Änderungen vorgenommen.